Swedcarforum.at

das freundliche Forum für Saab-Fans

Uber Rivale Didi neuer Großaktionär bei NEVS?

Neues und Unbekanntes.....

Moderatoren: Handy-Fan, alexaero

Uber Rivale Didi neuer Großaktionär bei NEVS?

Beitragvon Handy-Fan » 28.06.2017, 10:37

"Es gibt eine Meldung aus Trollhättan, die zu wichtig sein könnte, um sie zu ignorieren. Denn sie könnte die Zukunft des Standorts beeinflussen. SverigesRadio berichtete am Montag über einen möglichen Einstieg von Didi, der chinesischen Version von Uber, bei NEVS.

25 Millionen Fahrzeuge fahren für Uber Rivalen Didi
Didi wird in China täglich von 20 Millionen Menschen genutzt. Die mit Uber vergleichbare Plattform wächst sehr dynamisch und hat ambitionierte Pläne. Im Beisein von Staatsminister Stefan Löfven unterzeichneten beide Parteien am Montag in Peking eine Absichtserklärung. Darin geht es um den Einstieg von Didi als neuer Großaktionär bei NEVS und um den Kauf von Elektrofahrzeugen.

Bis zum Ende des Sommers sollen daraus verbindliche Verträge werden. Unklar ist, in welcher Höhe Didi Anteile erwerben wird und um welche Summen es sich handelt. Entsprechend der bisherigen Informationspolitik schweigt NEVS über Details. Auch eine offizielle Pressemeldung zu diesem Thema fehlt.

Der Einstieg von Didi würde viele Dinge verändern. NEVS könnte in die Produktentwicklung des Fahrdienstanbieters, der den Markt in China dominiert, eingebunden werden. Laut CEO Bergman sind bisher nur ein Prozent der 25 Millionen Fahrzeuge, die für die chinesische Uber-Version fahren, Elektroautos. Von einer angestrebten, weiteren Elektrifizierung der Flotte könnte das Unternehmen profitieren.

Die Altaktionäre sollen allerdings weiter im Unternehmen bleiben. Schwergewicht Didi soll zwar Groß-, aber kein Hauptaktionär werden. Eine gewagte Entscheidung, denn schon jetzt wird die Entwicklung des chinesischen Startups mit Sitz in Trollhättan zwischen vielen Interessensgruppen aufgerieben.

Neue Arbeitsplätze in der alten Saab Fabrik
NEVS wird weiter von China dominiert. Dennoch könnte der Einstieg für den Standort Trollhättan von Vorteil sein. Der Uber Rivale hegt längst internationale Ambitionen. China ist nicht mehr genug, die weltweite Marktführerschaft ist das Ziel. Schweden könnte das Sprungbrett nach Europa werden, die Hardware produziert man zukünftig vor Ort. Das Schwergewicht Didi könnte Arbeitsplätze in größerem Umfang am früheren Saab Standort schaffen.

Vieles ist noch äusserst spekulativ und nur ein Ausblick auf das, was sein könnte. Konkret schafft NEVS einige weitere Jos in der alten Saab Fabrik. Zwar gibt es immer noch keine Serienproduktion, aber 25 Autowerker sollen jetzt an Bord gehen. Sie sollen Karosserien für Elektroautos herstellen, zusätzliche Arbeitsplätze sollen in einem absehbaren Zeitrahmen entstehen."

Quelle
Gruss Handyfan

ab 02/2015: Saab 9-5 I Mr. Big
11.4.2007-02/2015: Saab 9³ II SC Erik Carlsson
4.10.2010-01/2012: Saab 9³ I Blacky
23.1.2012-05/2012: Saab Saab 9-5 I Bluebird
saabbyhirsch@gmail.com
swedcarforum.at@gmail.com
Benutzeravatar
Handy-Fan
Admin / Schuh-Spanner / Tanker
 
Beiträge: 8467
Registriert: 16.03.2007, 14:59
Wohnort: Altstätten; Rheintal; CH

Zurück zu Saabnews

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste